„Wie lernt ein Kind lesen?“

Maria Montessori hat die Kinder beobachtet und die vielen kleinen Stufen des Lernens gesehen, die ein Kind auf seinem Weg beschreitet. Auch auf dem Weg des Lesenlernens gibt es viele kleine Stufen.
Aus seiner langjährigen Praxis als Leiter der Montessori Grundschule in Köln in der Gilbachstraße heraus, wird Herr Elsner Möglichkeiten der Unterstützung beim Leseerwerb zeigen.
Termin: Do 07.09.2017 | 09.30 – 12.45 Uhr
Referent: Johannes Elsner, Leiter der Montessori Grundschule Köln i.R.
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Wie verläuft eigentlich eine gelungene Integration“

Einfacher gesagt als getan. Sie unterstützen Kinder aus anderen Kulturen bei der Integration in die Schule und in die deutsche Gesellschaft. Sie sind mit Herz und Seele bei Ihrer Arbeit und mögen ihre Schützlinge. Doch manchmal steigt auch in Ihnen Ungeduld hoch und Sie fragen sich, ob Ihr Engagement Sinn macht und zum Ziel führt. Tut es. Doch Integration dauert länger, als Sie aber auch die Ihnen Anvertrauten, es sich wünschen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie die notwendigen Phasen und die damit verbundenen zeitlichen Abläufe einer gelungenen Integration verlaufen. Auf welche Weise beeinflussen die eigene Wahrnehmung und Vorannahmen diesen Weg? In einem Mix aus wissenschaftlichem Erkenntnissen, interaktiven Spielen und Übungen sowie einem gemeinsamen Austausch finden wir Lösungen für Ihren schulischen Alltag mit den Kindern aus aller Welt.
Die Referentin Darya Kalugina (MA) hat Pädagogik auf Lehramt in Russland und Psychologie und Germanistik in Köln studiert. Sie hat zweifache Migrationserfahrung.
Termin: Do 21.09.2017 | 09.00 – 12.15 Uhr
Referentin: Darya Kalugina, M.A., Germanistik und Psychologie
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Ich bin dann mal bei mir“ (Wiederholungsveranstaltung)

Vom achtsamen Umgang mit sich selbst

„Gönne Dich Dir selbst.
Sei wie für alle anderen auch für Dich selbst da.“
Bernhard von Clairvaux


Im Trubel des (Ehrenamts-)Alltags kommt das „Für-sich-selbst-da-sein“ oft zu kurz - dabei wissen wir eigentlich, wie wichtig es ist, unsere inneren Ressourcen zu pflegen.
Die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte ganzheitliche Methode auch der Stressbewältigung durch Achtsamkeit (Mindfulness-Based Stress Reduction: MBSR) zeigt einen praxisnahen Weg der „Selbstfürsorge“. MBSR unterstützt uns auch dabei, im Alltagsstress innezuhalten und das Gedankenkarussell anzuhalten. Ziel ist es, den Herausforderungen unseres Lebens mit mehr Akzeptanz, Klarheit und Gelassenheit zu begegnen - und wie für alle anderen auch für uns selbst da zu sein.
Inhaltliche Stichworte:
 Wie Einstellungen und Denkmuster Stress beeinflussen
 Konstruktiver Umgang mit Stress durch Achtsamkeit
 Im Körper beheimatet sein
 Achtsame Selbstfürsorge im Alltag
Seminarmethoden:
Interaktive Kurzvorträge, schriftliche Arbeitsunterlagen, sanfte Körperübungen, geleitete Achtsamkeitsmeditationen, Erfahrungsaustausch und Reflexion
Termin: Mo 16.10.2017 | 09.00 – 14.30 Uhr
Referentin: Merle Wieschhoff, M.A., Kommunikationstrainerin
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Schützen und Stärken“

Präventionsschulung
Sexuelle bzw. sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist ein sehr wichtiges, häufig schwieriges und emotional belastendes Thema: wie reagieren und was tun, wenn ich im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als MiKibU-Mentor/in mit Verdachtsfällen auf sexuelle Gewalt konfrontiert werde?
Die Fortbildung möchte dazu anregen, eigene Reaktionen, Gefühle und Fragen in Bezug auf das Thema "Kindeswohlgefährdung - Sexuelle Gewalt" gemeinsam zu reflektieren. Darüber hinaus geht es um die Vermittlung von rechtlichen Grundlagen sowie einem entsprechenden Hintergrundwissen zur Thematik.
Die Erfahrung zeigt, dass unsere Reaktions-, Gesprächs- und Handlungskompetenzen davon profitieren, wenn wir das "Unbegreifliche" - so weit wie möglich - "greifbar" machen.
Je mehr Unsicherheiten wir im Umgang mit dem Thema "Kindeswohlgefährdung" reduzieren, desto besser kann es gelingen, Kinder zu schützen, zu ermutigen und zu stärken!
Wie viel Nähe ich zulassen darf und wie viel Distanz ich einhalten muss, wird ebenfalls Thema der Fortbildung sein.
Termin: Mo 20.11.2017 | 09.00 – 14.30 Uhr
Referentin: Merle Wieschhoff, M.A., Kommunikationstrainerin
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Grundlagen des Lernens „Wir schaffen das zusammen! – aber wie?“

In diesem Seminar werden wir Hausaufgaben- und Lernsituationen mit Kindern in den Mittelpunkt stellen. Hausaufgaben sind schwer zu bewältigen, wenn aus den Augen des Kindes gesehen, andere Dinge viel wichtiger erscheinen.
Es wird theoretische Informationen zum Thema Grundlagen des Lernens und Lernschwierigkeiten geben:
• Welche Fähigkeiten sind zum Lernen notwendig?
• Was darf/kann/muss ein Kind in welchem Alter leisten können?
• Welche Lernsituation, welches Lernumfeld ist sinnvoll?
….sowie praktische Möglichkeiten zur Umsetzung von Hilfen aller Art.
Zudem wird Raum bleiben für Fragen und Diskussion.

Termin: Mo 27.11.2017 | 10.00 – 14.00 Uhr
Referentin: Anneke Müller-Schröder, staatlich anerkannte Ergo-, Lern und Verhaltenstherapeutin
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

„Aktiv lernen: Insel-Hopping, Aufgaben-Bowling“

Lerninhalte werden dann am nachhaltigsten im Gedächtnis verankert, wenn sie über die verschiedenen Sinneskanäle – visuell, auditiv und kinästhetisch – aufgenommen und verarbeitet werden.
Erleben Sie, wie Sie auch in der Arbeit mit Kleingruppen die Lernenden aktivieren und mit spielerischer Interaktion die Motivation fördern können
Termin: Do 07.12.2017 | 09.00 – 12.15 Uhr
Referentin: Roswitha Sanders, DaZ – Lehrerin und Trainerin in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach

Vorankündigung: „Mit Bilderbüchern wächst man besser - Vorlesetipps für Lesepaten“

Für Kinder ist der Eintritt in die Welt des Lesens und der Schrift keine leichte, aber eine äußerst spannende und faszinierende Sache. Und immer wieder sind wir erstaunt, dass etwas so Kompliziertes wie der Sprach- und der Schrifterwerb in den allermeisten Fällen doch gut gelingt. Dabei beginnt gerade das Lesenlernen nicht erst mit dem Eintritt in die Schule, sondern schon mit den ersten Sprachspielen, mit Reimen und Gedichten, mit dem Erzählen
Termin: 25. Januar 2018, 9:00 - 11:30 Uhr
Referentin: Ute Hentschel – Buchhändlerin in Burscheid
Ort: Kath. Familienbildungsstätte, Laurentiusstr. 4-12 | 51465 Bergisch Gladbach